Die Stadt Lübbecke


Stadt Lübbecke
Kreishausstraße 2-4
32312 Lübbecke
Telefon (05741) 276-0
FAX (05741) 9 05 61
info@luebbecke.de
Internet


Klima

Das Klima in Lübbecke hat wegen der geringen Entfernung zur See ausgeprägt maritimen Charakter. Es überwiegen westliche und südwestliche Winde. Die Lufttemperatur beträgt im Jahresdurchschnitt 8,9° C, wärmster Monat ist der Juli mit 16,9° C, kältester der Januar mit 0,8° C. Durchschnittlich an 37 Tagen (in den Monaten November bis März) liegt die mittlere Tagestemperatur unter 0° C. Die Sonne scheint durchschnittlich an 1.435 Stunden im Jahr, am meisten im Juni mit ca. 200 Stunden und am wenigsten im Dezember mit 32 Stunden. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt in den nördlichen Teilen der Stadt (Flachland) 680 mm und im Bereich des Gebirges (südliche Stadtteile) ca. 800 mm.


Lage

Lübbecke liegt im Grenzgebiet zwischen dem Nordrand Mittelgebirgsschwelle und dem Flachland der norddeutschen Tiefebene bei etwa 8° 37' ö.L. und 52° 19' n.B.
Die Lage am Nordhang des Wiehengebirges gibt Lübbecke den Charakter einer Bergstadt. Besonders deutlich wird dieses in der Kernstadt und den Ortsteilen Obermehnen und Nettelstedt. Das Wiehengebirge, erdgeschichtlich der mesozoischen Faltung (Erdmittelalter) zuzuordnen, erreicht hier mit 319,6 m NN (Heidbrink) seine größte Kammhöhe. Nach Norden fällt das Gelände auf ca. 50 m NN (Mittellandkanal) ab. Geologisch wird die Oberfläche hauptsächlich von quartären Schichten (überwiegend des Pleistozän) bestimmt, auch Jura (Wiehengebirge) tritt zutage. Im Stadtgebiet vereinigt sich somit das Element des Flachlandes mit solchen der Mittelgebirge; eine reizvolle Landschaft mit hohem Freizeitwert ist das Ergebnis.